Dr. Reiter Höffken

Ambulante Operationen:

Sie gehören wahrscheinlich zu den Patienten die sich von uns ambulant operieren lassen werden. Die meisten Informationen, die Sie an dieser Stelle finden werden, haben wir wahrscheinlich schon mit Ihnen besprochen. Wir wissen aber, daß Sie in der Aufregung nicht alles behalten konnten. Deshalb haben wir die wichtigsten Punkte noch einmal für Sie zusammengefaßt.

Was muß ich in der Zeit vor und nach der Operation beachten?

Wie bereite ich mich auf den operativen Eingriff vor?

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen benötigen wir Ihre Mithilfe. Um Sie dabei zu unterstützt haben wir Merkblätter für Sie zusammengestellt. Für weitere Fragen stehen wir selbstverständlich trotzdem jeder Zeit zur Verfügung.

Zeit vor der OP:

-Medikamente wie Aspirin (Acetysalicylsäure) müssen 7 Tage vor der Operation abgesetzt werden

-Machen Sie sich mit den Kompressionsstrümpfen vertraut, ebenso mit der Venengymnastik

-Sie sollten mindesten 2 Liter Flüssigkeit täglich zu sich nehmen. Am besten geeignet ist Mineralwasser, weniger gut geeignet sind aufgrung ihrer ausschwemmenden Wirkung: Tee oder Kaffee

Am Tag vor der OP:

-Ab 22:00 Uhr nicht mehr essen und trinken

Am Morgen des OP-Tages:

Rasur:
-Rasieren Sie Ihre Beine und den kompletten Schambereich (wenn bei Ihnen ein Leistenschnitt geplant ist) erst am Morgen der Operation!
-Die Beine dürfen nach dem Rasieren nicht eingecremt werden, sonst halten die Pflaster nicht!
-Die Leiste kann schon eingecremt werden.
-Dies gilt auch für die Operation des zweiten Beins, falls die bei Ihnen auch geplant ist.

Kompressionsstrümpfe:
-Wenn am OP-Tag nur ein Bein operiert werden soll und Sie auch am anderen Bein Krampfadern haben, ziehen Sie bitte zur Operation am Bein, welches nicht operiert wird, Ihren Kompressionsstrumpf an, um dort Thrombosen zu verhindern!

Kleidung:
-Wählen Sie weite Kleidung (Hose oder langer Rock) und weite Schuhe

Essen/Trinken:
-Sie werden schon bald nach der Operation Hunger haben. Bringen Sie sich etwas zu Essen mit, Sie haben ja nicht gefrühstückt! Kaffee oder Tee wird Ihnen im OP-Zentrum gereicht. (bei dieser Form der Vollnarkose dürfen Sie meist schon eine Stunde nach dem Eingriff wieder etwas essen)

Nach der OP (noch im Ambulanten Operationszentrum):

-Wenn Sie aus der Narkose aufgewacht sind, ist es wichtig, dem Personal mitzuteilen, ob Sie z.B. sehr starke Schmerzen haben.

Leichte Schmerzen sowie das Gefühl, daß die Wickel stramm sitzen, dürfen Sie haben. Das wird sehr schnell in der ersten Stunde nachlassen.

-Sollten Sie sehr starke Schmerzen empfinden, liegt das meist an den elastischen Wickeln. Diese werden dann vom uns gelöst und nochmals etwas lockerer angewickelt. Deshalb muß das Personal im Aufwachraum unbedingt über Ihre Schmerzen informiert werden.

Nach der OP (zu Hause):

-Behalten Sie die Wickel bis zu Ihrem Termin am nächsten Tag in der Praxis unbedingt an, dort werden wir die Wickel entfernen und Ihnen in den Kompressionsstrumpf helfen!

Trinken Sie ausreichend Mineralwasser um das Blut dünn zu halten und die Durchblutung zu fördern.

-Sie dürfen eine Woche nach der Operation nicht duschen und für weitere 3 Wochen nicht baden oder schwimmen.

– (Sollte an Ihrem anderen Bein in der folgenden Woche ein weiterer Eingriff geplant sein, dürfen Sie am Abend vor der zweiten Operation duschen)

-Die Fäden werden 7-10 Tage nach der Operation in der Praxis gezogen.

-Sie müssen die Kompressionsstrümpfe nach der Operation unbedingt für 8 Wochen tragen. Die Strümpfe müssen schon morgens im Bett angezogen werden. Nur so verhindern Sie, daß die Krampfadern wiederkommen.

-bitte führen Sie ca 3x 15 Minuten täglich Ihre Venengymnastik durch.

Wo befindet sich das Operationszentrum? Klicken Sie zur Vergrößerung auf die Karte!